Freiwillige Feuerwehr Bleckhausen

Bist Du bereit für ein heißes Hobby?

Chronologie der Feuerwehr

Die meisten Freiwilligen  Feuerwehren des Kreises Daun wurden erst nach der Jahrhundertwende ins Leben  gerufen, während die Freiwillige Feuerwehr Bleckhausen schon am 25.Juni 1899  gegründet wurde. Vielfach waren es große Brände, die in den einzelnen Gemeinden  Anlass zur Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr boten. Ob es zur Gründung der  freiwilligen Feuerwehr Bleckhausen einen konkreten Anlass gab, ist nicht  überliefert. Damals traten der Wehr 45 Personen bei. Die Satzung sowie die  Geschäftsordnung wurden am 29.September 1899 vom königlichen Landrat genehmigt.

Am 29.Juni 1899 fand die  erste Übung mit ledernen Löscheimern und einer kleinen Handdruckspritze statt.

1900 Brände in und um  Bleckhausen

Im Jahre 1900 wurde eine  größere Handdruckspritze angeschafft, welche 1994 in Eigenarbeit komplett  überholt und renoviert wurde. Diese ist noch voll funktionstüchtig, und im Anbau  des Gerätehauses ausgestellt. Zu besonderen Anlässen in- und außerhalb der  Gemeinde Bleckhausen wird sie im Rahmen einer historischen Übung vorgeführt.

1903 Feuersbrunst in  Bleckhausen

Der Einsatz der Wehr muss von  Anfang an gut gewesen sein, denn er fand bald die Anerkennung der  Provinzialfeuerversicherungsanstalt der Rheinprovinz, die in den Jahren 1903 und  1909 Beihilfen in Höhe von 200 bzw. 400 Mark bewilligte.

Am 02.Dezember 1928 wurde von  den Mitgliedern der Feuerwehr eine Musikkapelle gegründet.

Im Jahre 1955 erhielt die  Feuerwehr Bleckhausen die erste Motorspritze, eine TS 6/6 Bachert, welche heute  noch ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr Bleckhausen ausübt.

1961 wurde ein  Tragkraftspritzenanhänger (TSA) in den Dienst gestellt. Bis zu Jahr 1982 wurde  dieser mit Hilfe  eines Traktors zur Einsatzstelle gezogen, und die  Feuerwehrleute mussten entweder zu Fuß oder mit dem eigenen Fahrzeug  hinterherfahren

1982 schaffte sich die  Feuerwehr einen Jeep der Marke ARO (Rumänischer Geländewagen) als  Mannschaftstransportwagen und Zugfahrzeug an.

1988 erhielt die Feuerwehr  Bleckhausen eine neue Motorspritze der Marke TS 8/8 Ziegler.

1993 erwarb die Feuerwehr  erneut aus eigenen Mitteln einen Jeep der Marke ARO von der FFw Fulda, weil das  erste Fahrzeug wegen Altersschwäche aus dem Dienst scheiden musste.

1994 erhielt die Feuerwehr  ein 4m Fahrzeugfunkgerät mit dem Funknamen „Florian Bleckhausen 19“

1998 Beginn des Anbaus am  Feuerwehrgerätehaus aus eigenen Mitteln, welcher als Mehrzweckraum und  Ausstellungsraum der alten Handdruckspritze dient.

1999 100-Jahre Freiwillige  Feuerwehr Bleckhausen, großes Fest mit Fahrzeugschau und Festumzug durch  Bleckhausen angeführt von der alten Spritze, die von 2 Pferden gezogen wurde.

1999 Gründung der Jugendfeuerwehr Bleckhausen

2000 wurde Aufgrund der  erschwerten Beschaffung von Ersatzteilen für den ARO ein gebrauchter VW Bus T2  Syncro, wiederum aus eigenen Mitteln angeschafft der in Eigeninitiative zum MTW  umgebaut wurde. Er wurde im Mai 2001 in den Feuerwehrdienst aufgenommen und der   ARO ging an ein Feuerwehrmuseum in die nähe von Leipzig.

2001 gründete die Freiwillige  Feuerwehr Bleckhausen den Förderverein Freiwillige Feuerwehr Bleckhausen e.V.

2004 feierte die Freiwillige  Feuerwehr Bleckhausen ihr 105jähriges Bestehen, dieses Jubiläum nahmen wir zum  Anlass die Wehrführertagung der VG Daun bei uns abzuhalten.

Des weiteren wurde unser  GW-TS bei dieser Gelegenheit offiziell in Dienst gestellt und vom Pastor  eingesegnet.

2006 haben wir uns nach  reiflicher Überlegung und schweren Herzens von unserem VW T3 Syncro getrennt  dieser war Aufgrund von mehreren anfallenden Reparaturen nicht mehr rentabel für  die Freiwillige Feuerwehr Bleckhausen.

Anfang 2007 haben wir unser  neues Projekt "VW T4" gestartet.

Dass Feuerwehrleute auch gesellige Leute sind, ist hinlänglich bekannt. Und so  blieben sie  nach Einsätzen und vor allem nach Wehrübungen mal gerne auf ein Bier  beieinander.