Informationen

Unser neuer Webauftritt

Veröffentlicht am

Wir haben es geschafft und freuen uns Euch ab sofort unsere neue Webseite präsentieren zu können.

Nicht nur, dass sie jetzt auf allen Bildschirmgrößen – ganz gleich ob SmartPhone, Tablet oder Desktop-Computer – optimal angezeigt wird, präsentieren wir Ihnen eine Vielzahl an Informationen zu unseren Tätigkeiten und Veranstaltungen.

Freuen Sie sich auf Information, Hilfestellungen und Tipps rund um den vorbeugenden Brandschutz

Wir wünschen Euch viel Spaß auf unserer neuen Homepage!

Ausbildung

Stausee Ausbildungslager 2018

Veröffentlicht am

Bereits zum 38. Mal findet vom 25. – 27. Mai 2018 das Ausbildungslager am Stausee Üdersdorf statt.
In einer dreitägigen Stationsausbildung am Stausee in Üdersdorf legen die Auszubildenden praktische Übungen zum Aufbau einer Löschwasserversorgung und in den verschiedensten Bereichen der technischen Hilfe ab.
Dieses Ausbildungslager ist eine gelungene Abschlussveranstaltung für alle Feuerwehrangehörigen die die Grund- und Truppführerlehrgänge der Verbandsgemeinde Daun absolvieren!

Leistungsabzeichen

Bronze – Silber – Gold

Veröffentlicht am

Die Feuerwehren retten, löschen, bergen und schützen, so lautet der Slogan, der zur Darstellung der vielgestaltigen und aufopferungsvollen Tätigkeiten der Feuerwehren gebraucht wird.
Das Aufgabengebiet der Feuerwehren umfasst heute die Bereiche Brandschutz, Technische Hilfe, Wasserschutz, ABC-Schutz und Führungsunterstützung. Zur Erfüllung dieser weit gefächerten Aufgaben sind eine gut durchdachte Organisation, eine moderne Ausrüstung und eine gründliche Ausbildung erforderlich.
Die Feuerwehren zeigen im Alltag, welch hohen Leistungsanforderungen sie gerecht werden müssen.
Aber auch bei Übungen und Wettbewerben erhält der Einzelne und die Gruppe in der Feuerwehr Gelegenheit, das Leistungsvermögen und die Leistungsbereitschaft unter Beweis zu stellen.
Der Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz bietet hierzu den Erwerb des Feuerwehrleistungsabzeichens in den Stufen Bronze, Silber und Gold an.
Die gesteigerten Anforderungen bei den einzelnen Leistungsstufen sollen zu einer verstärkten und intensiveren Ausbildung führen, die auf die Erfordernisse des täglichen Einsatzes ausgerichtet sind.
Ebenso soll damit sichergestellt werden, dass die erforderliche Ausrüstung, wenn auch nicht in jeder örtlichen Feuerwehreinheit, doch aber zumindest in jeder Verbandsgemeinde bzw.
Stadt vorhanden ist.

Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz

Brandschutz Prävention

Feuerlöscher

Veröffentlicht am

Neben der Installation eines Brandmelders sollte jeder Haushalt idealerweise über einen Feuerlöscher verfügen. Es bieten sich Schaumoder Pulverlöscher an. Lassen Sie sich beraten, denn nicht jeder Feuerlöscher eignet sich für jeden Brandtyp (siehe dazu auch Kapitel 5).
Achten Sie beim Kauf darauf, dass diese DIN-genormt sind. Alle zwei Jahre sollten die Feuerlöscher von einem Fachmann überprüft werden.

Quelle: BrandschutzRatgeber

Brandschutz Prävention

Rauchmelder

Veröffentlicht am

Die Verwendung eines Rauchmelders stellt eine zuverlässige Möglichkeit im Bereich der Brandprävention dar. Heutzutage sind sehr unterschiedliche Rauchmelder erhältlich, die in Haus und Wohnung verwendet werden können.
Die modernen Brandfrüherkennungsgeräte werden inzwischen per Fotoelektronik ausgelöst. Hierbei verfügen die Geräte über eine Überprüfungsfunktion, die sich per Testknopf auslösen lässt. Der größtmögliche Schutz und eine dauerhafte Betriebssicherheit sind letztlich nur dann gegeben, wenn geprüfte und offiziell zugelassene Rauchmeldegeräte eingesetzt werden.
Es empfiehlt sich, entsprechende Rauchmelder präventiv an wichtigen Punkten im Haus oder der Wohnung einzusetzen, wie beispielsweise in Treppenhäusern oder Gängen, jedoch auch in allen Räumen, in denen sich Menschen aufhalten. Insbesondere sind hierbei an die Schlafräume für Kinder und Erwachsene zu denken. Es sollte zudem berücksichtigt werden, dass die verschiedenen Rauchmelder in einem Haus miteinander verknüpft werden können, sodass der Rauchalarm auch in diesem Fall ausgelöst wird, wenn eine Rauchentwicklung nicht im Schlafraum, sondern in einem anderen Raum innerhalb der Wohnung stattfindet. Unabhängig davon sollte nicht auf die Möglichkeit verzichtet werden, eine sogenannte Brandmeldeanlage zu installieren. Durch diese ist tatsächlich gesichert, dass ein Brandfall sofort an die Alarmzentrale gemeldet wird. Von dieser können dann alle Rettungsmaßnahmen umgehend veranlasst werden. Natürlich können auch andere Rauchmelder zum Einsatz kommen. Neben der automatischen Brandmeldeanlage sind sogenannte Druckkopfmelder, Ionisierungsrauchmelder, optische Rauchmelder oder Wärmemelder in jedem Fall eine Überlegung wert.

Quelle: BrandschutzRatgeber